Versorgung im Verbund

Durch die Zusammenarbeit mit ambulanten und stationären Einrichtungen wird eine Behandlung sichergestellt, die sowohl der Erkrankung als auch den persönlichen Lebensumständen der Patienten Rechnung trägt. Die Friedrich von Bodelschwingh-Klinik arbeitet eng mit den nachsorgenden Einrichtungen zusammen und nimmt an der integrierten Versorgung teil. In Abstimmung mit den niedergelassenen Ärzten betreibt sie eine moderne Institutsambulanz.

Partner

Die Klinik gehört zum Gemeindepsychiatrischen Verbund und Altenhilfe (GPVA), einer Einrichtung der v. Bodelschwingh’schen Stiftungen Bethel mit Sitz in Bielefeld. In diesem Bündnis arbeiten auch das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) und die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal mit.

Der Name

Die Klinik trägt den Namen des Pfarrers und Sozialreformers Friedrich von Bodelschwingh (1831 - 1910). Er leitete die später nach ihm benannten Anstalten "Bethel" in Bielefeld und gründete die Lobetaler Anstalten bei Bernau und viele weitere soziale Einrichtungen.